Fraunhofer IAO: Quick-Check für eine elektromobile Zukunft

Die Meldungen überschlagen sich in der aktuellen Tagespresse: »Dieselfahrverbot in Stuttgart: Was bedeutet das für Nürnberg?«, »Droht ein Diesel-Fahrverbot in Göttingen?«, »Aachen prüft Dieselfahrverbot« oder »Diesel-Fahrverbot in Berlin rückt näher« – landein, landaus wird die Möglichkeit diskutiert, den beliebten Selbstzündern die Zufahrt zur Innenstadt zu verwehren. Und auch wenn auf dem kürzlich stattgefundenen Dieselgipfel eine Software-Nachrüstung als Lösung der Abgasproblematik beschlossen wurde: die Technologie scheint angezählt. Deshalb lege ich mich fest, »Dieselfahrverbot« (alternativ »Stickoxide« oder einfach nur »Diesel«) hat das Zeug zum Wort des Jahres 2017 – oder natürlich auch zum Unwort, je nachdem.

Source: blog.iao.fraunhofer.de

Bitte beachten Sie auch unsere nächste passende Veranstaltung:

 

 

Das IHK-Fachforum „Flottenmanagement für Elektrofahrzeuge im Unternehmen“ wird am Donnerstag, den 28. September 2017 von 13.30 bis 17.00 Uhr in der IHK-Akademie Mittelfranken (Walter-Braun-Straße 15, 90425 Nürnberg) stattfinden.

Eine online-Anmeldung ist bereits jetzt möglich unter: www.ihk-nuernberg.de/v/5215

Partnerschaft zwischen BMW und Hamburg: Elektromobilität flächendeckend verfügbar machen

Mit einem Memorandum of Understanding haben die Hansestadt Hamburg und BMW eine strategische Partnerschaft im Bereich der urbanen Mobilität geschlossen. Ziel ist es, die Hamburger Flotte von DriveNow bis 2019 auf bis zu 550 elektrifizierte Fahrzeuge zu erweitern.

Source: www.elektroniknet.de

Bezirk Mittelfranken und Bezirkskliniken setzen auf E-Mobilität

 „Wir werden die Elektro-Autoflotte weiter ausbauen“, steht für Bezirkstagspräsident Richard Bartsch fest. Elf Elektrofahrzeuge sind aktuell beim Bezirk Mittelfranken und den Bezirkskliniken Mittelfranken im Einsatz. Sowohl bei der Bezirksverwaltung selbst wie auch bei den Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf und den Bezirkskliniken in Ansbach, Erlangen sowie Engelthal wird auf Elektro- statt Verbrennungsmotor gesetzt. Die schadstoffarme Technologie wird darüber hinaus durch weitere Faktoren unterstützt, so können beispielsweise Besucherinnen und Besucher des Freilandmuseums des Bezirks Mittelfranken seit gut einem Jahr während ihres Aufenthalts ihr Elektrofahrzeug an der Ladestation mit neuer Energie versorgen. Der Strom kommt von den Stadtwerken Bad Windsheim, das Museum stellte die Fläche zur Verfügung.

Source: www.bezirk-mittelfranken.de

E-Fuhrpark für Unternehmen am 17.11.16 bei der Deutschen Post AG in Würzburg

11. Sitzung des IHK-Innovations- und AnwenderClubs eMobilität
„E-Fuhrpark im Unternehmen“
am Donnerstag, 17. November 2016,
von 13:00 – ca. 18:00 Uhr,
bei der Deutsche Post AG (Niederlassung Brief Würzburg, Friedrich-Bergius-Ring 25, 97076 Würzburg) in Würzburg.

In dieser Sitzung des IHK-Innovations- und AnwenderClubs eMobilität stehen aktuelle Entwicklungen im Bereich E-Fuhrpark im Fokus. Unter anderem werden Komplettlösungen, kommunale Praxisbeispiele und steuerliche Aspekte thematisiert. Darüber hinaus kann der Streetscooter der Deutschen Post besichtigt werden. Das Programm mit Anmeldeformular finden Sie hier.

Die Veranstaltung wird von der IHK Würzburg-Schweinfurt in Kooperation mit der Deutschen Post AG durchgeführt.

Source: emobility-nuernberg.de

IAWC E-Fuhrpark für Unternehmen in Würzburg

11. Sitzung des IHK-Innovations- & Anwenderclubs eMobilität zum Thema
E-Fuhrpark im Unternehmen
am Donnerstag, 17. November 2016 (13:00 – ca. 18:00 Uhr)
bei der Deutschen Post AG (Niederlassung Brief, Friedrich-Bergius-Ring 25, 97076 Würzburg).

iawc-efuhrpark-wuerzburg

 

 

 

 

Bei der 11. Sitzung des IHK-Innovations- und AnwenderClubs eMobilität stehen aktuelle Entwicklungen im Bereich E-Fuhrpark im Fokus. Darüber hinaus kann der Streetscooter der Deutschen Post besichtigt werden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Post AG statt.

Forschung: Batteriebelastung bei Pedelecs

Das Forschungsprojekt »PEDElEc« wurde nach drei Jahren erfolgreich abgeschlossen. Untersucht wurden die Batteriebelastung und der Zustand der Batteriezellen unter realen Pendlerbedingungen und im Labor mit dem Ziel, eine fundierte Datenbasis für die Verbesserung von Akkus für die E-Mobilität zu schaffen.

Source: www.elektroniknet.de

Elektromobilität für Fuhrparkmanager: großes Interesse für Schulungsangebot

Betreiber von gewerblichen und kommunalen Fuhrparks stehen vor der Frage, wie Elektrofahrzeuge in Flotten sinnvoll eingesetzt werden können. Fuhrparkleiter sind Multiplikatoren für Elektromobilität und haben eine Vorbildfunktion für nachhaltige Mobilität. In vielen Fällen ist der Einsatz von ressourcenschonenden Elektrofahrzeugen in Flotten bereits heute kostengünstiger als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren.

Source: www.e-mobilbw.de

Universität Passau entwickelt Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität

Es sollen marktfähige Betreiberkonzepte, wie z. B. spezielle Probefahrt- und Kurzzeitverleihmodelle oder Sharing-Angebote für Ein- und Zweispurelektromobilität sowie ein intelligentes Flottenmanagementsystem für Behörden entwickelt und erprobt werden. Hierzu werden die Anforderungen und Bedürfnisse der Nutzer systematisch erfasst und in innovative Geschäftsmodelle überführt. Den Nutzern soll dadurch die Annäherung an die Elektromobilität erleichtert werden, indem sie zielgruppengerechte Dienstleistungsangebote erhalten.

Source: www.uni-passau.de