Ideenaufrufe der Innovations- und Lernplattform eMobilisten.de.

Neuer Ideenaufruf „Second-Life-Konzepte für Elektroauto-Batterien“

Einige oft genannte Barrieren gegenüber Elektroautos (z.B. Reichweite und Anschaffungskosten) beziehen sich auf deren zentrale Komponente: die Batterie. Einerseits spiegeln sich Kapazität und Kosten der Batterie in den höheren Anschaffungskosten gegenüber Verbrennern wider. Andererseits wird die Lebensdauer der Batterie als kritisch betrachtet, da diese ein finanzielles Risiko bergen und sich negativ auf die Ökobilanz auswirken kann. Tatsache ist, dass in der Regel Batterien aus E-Fahrzeugen ausgetauscht werden, wenn die Kapazität unter eine Grenze von 80 Prozent fällt. Warum also nicht dieses enorme Restpotenzial vor dem Recyclingprozess nutzen und damit den ausgesonderten Batterien ein zweites Leben schenken?

Second-Life-Konzepte könnten eine Reihe von Vorzügen mit sich bringen:
•   Für E-Auto Besitzer könnten sich Möglichkeiten eröffnen den Wertverlust gealterter Batterien zu reduzieren.
•   Zudem können Öko- und Energiebilanz verbessert werden.
•   Außerdem könnte die Weiterverwendung von Alt-Batterien interessante Geschäftsmodelle hervorbringen.

Jetzt sind Ihre innovativen Ideen gefragt: Ideenaufruf „Ein zweites Leben für Elektroauto-Batterien“

 

Workshop „Prototyp-Test eMobility-App“

Um Elektromobilität alltagstauglich zu machen werden mehr Ladesäulen benötigt – eine häufige Forderung. Ist die Ladesäule einmal da, muss sie aber auch gefunden werden und der Fahrer benötigt Informationen über sie und ihr Umfeld, um sagen zu können, ob sie für seine Lade-Bedürfnisse geeignet ist.

Bei unserem Workshop am 28.6.2016 von 17 bis 19 Uhr im JOSEPHS (Karl-Grillenberger-Straße 3, 90402 Nürnberg) möchten wir Sie herzlich einladen, einen visuellen Prototypen für eine eMobility-App zu testen und gemeinsam über Verbesserungsmöglichkeiten zu diskutieren. Der Workshop richtet sich insbesondere an Elektromobilitäts-Nutzer.

Zur Workshop-Anmeldung und für Fragen zum Workshop wenden Sie sich bitte an unseren Projektmitarbeiter Robert Luzsa:   robert.luzsa@scs.fraunhofer.de         

Wissenswettbewerb zur Elektromobilität

Umfassendes Wissen zu allen Aspekten der Elektromobilität bildet eine wesentliche Voraussetzung für die Akzeptanz der Technologie. Um unsere Wissenslandkarte weiter auszubauen wurde ein Wissenswettbewerb gestartet, bei dem jeder Akteur sein Wissen zum Thema Elektromobilität einbringen kann. Die Aufbereitung des Wissens in Form von Lernbausteinen erfolgt dann durch das eMobilisten-Team oder Sie können auch selbst Lernbausteine erstellen.

 Geben Sie Ihr Wissen zur Elektromobilität weiter und nehmen Sie teil an unserem Wissenswettbewerb!