Erster abnehmbarer Fahrradantrieb: Nürnberger Start-up RELO entwickelt ultra-leichten Steckantrieb

Das Nürnberger Start-up RELO hat den ersten abnehmbaren Elektroantrieb für Fahrräder entwickelt. Dieses Frühjahr kommt der 3,5 kg leichte Antrieb auf den auf den Markt und ist durch das neuartige Getriebeentwicklung an besonders viele Fahrradformen montierbar.

Viele Fahrradfahrer kennen das Dilemma: Sie wünschen sich hin und wieder einen Elektroantrieb – etwa bei großen Steigungen oder in unwirtlichem Gelände – wollen aber auf ihr geliebtes Fahrrad nicht verzichten und es deshalb auch nicht komplett gegen ein E-Bike eintauschen. Genau hier setzt das Nürnberg Start-up RELO mit seinem Steckantrieb an: Mit RELO kann das Lieblingsrad jederzeit mit oder ohne Antrieb gefahren werden. Ist das Getriebe einmal am Rad montiert, lassen sich Motor und Akku je nach Bedarf in Sekundenschnelle aufstecken oder abnehmen.

 

Ob Hollandrad, Mountainbike oder Cityrad – RELO passt

Hero-Bike-mit-Antrieb_low

Das frei schwenkbare Getriebe bildet dabei die Grundlage für eine maximale Kompatibilität. Es wurde extra dafür entwickelt, sich den unterschiedlichen Rahmengeometrien flexibel anzupassen. Durch einen integrierten Freilauf ist außerdem das bisherige Fahrerlebnis gesichert, und die Fahrradfunktion bleibt erhalten. „Es ging uns nicht darum, dass jemand sein Fahrrad aufgibt um es in ein E-Bike zu verwandeln. Das eigene bleibt viel mehr erhalten und erhält zusätzliche Funktionen. Damit ist der Antrieb das perfekte Upgrade fürs eigene Rad,“ so Bernd Haas, Verantwortlicher für die Getriebeentwicklung.

 

Einfache Bedienbarkeit & geringes Gewicht

Motor-&-Akku_low

Kabel spielen bei der Bedienung keine Rolle. Die Steuerung des dreistufigen Antriebs erfolgt via Bluetooth LE, über einen Daumenschalter am Lenkrad oder per Smartphone-App. Zudem wiegt der gesamte Antrieb nur 3,5 kg dank der leichten, aber robusten Materialien wie Aluminium und Magnesium. „Unser Anspruch war es, einen sehr kompakten und leichten, aber gleichzeitig sehr robusten Antrieb zu entwickeln. Dafür haben wir auf hochwertige Materialien und modernste Technologien gesetzt. Trotzdem haben wir sehr viel eigene Entwicklungsarbeit geleistet, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen,“ so Haas.

Über RELO und den Steckantrieb

RELO hat sich auf die Entwicklung und Produktion von komplett neuartigen Antriebssystemen spezialisiert. 2013 begann die Entwicklungsarbeit am Steckantrieb in Lauf an der Pegnitz und wurde dort, sowie in der Außenstelle in Hersbruck, bis Mitte 2015 kontinuierlich fortgeführt. Im Juni 2015 wurde der neue Standort in Nürnberg bezogen, der auf über 1000 qm als kombinierte Entwicklungs- und Produktionsstätte dient.

Der wichtigste Grundsatz von RELO ist, nicht einfach bestehende Komponenten zu verwenden und zusammenzufügen, sondern ein Antriebssystem komplett neu zu entwickeln und zu produzieren, bei dem alle Komponenten speziell aufeinander abgestimmt sind. Aktuell arbeiten 30 Personen an der finalen Realisierung des Steckantriebs. Die Markteinführung ist für März 2016 geplant.


IHK Insight:

Sachsenring Bike Manufaktur kauft Relo auf (03.05.2018)

Mehr unter: https://www.electrive.net/2018/05/03/sachsenring-bike-manufaktur-kauft-relo-auf/