SCHAEFFLER: Intelligente Steuerung von Radnabenmotoren macht Servolenkung überflüssig

Durch den individuellen Antrieb aller vier Räder von Elektroautos wollen Ingenieure des Automobilzulieferer Schaeffler und des Karlsruher Instituts für Technologie die herkömmliche Lenkkraftunterstützung überflüssig machen. Durch den Wegfall der Servolenkung sollen Gewicht und Energie gespart und damit die Reichweite von E-Autos erhöht werden.

Source: www.ingenieur.de

Schaeffler Projekt e²-Lenk: Neues Konzept der Lenkkraftunterstützung

Im Verbundprojekt »Energieoptimale, intelligente Lenkkraftunterstützung für elektrische Fahrzeuge« wollen die beiden Partner Schaeffler und KIT die Lenkkraftunterstützung als Teil des Antriebsstranges eines E-Fahrzeugs integrieren.

Source: www.elektroniknet.de

Die Grundidee des Projekts e²-Lenk ist einfach: Statt wie im Verbrennungswagen alle Räder mit der gleichen Antriebskraft zu versorgen, sollen im Elektroauto Elektromotoren die Räder individuell antreiben.