Grüner Fuhrpark: N-ERGIE erreicht Zwischenziel von 100 Elektrofahrzeugen

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft erreicht bei der Elektrifizierung ihres Fuhrparks einen Meilenstein: Bis zum Jahresende überspringt der regionale Energieversorger die Marke von 100 Elektrofahrzeugen.

Bildquelle: © N-ERGIE

„Ob Strom, Wärme oder Mobilität: Wer die Energiewende ernst nimmt, muss sie in allen Sektoren vorantreiben“, sagt Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender der N-ERGIE Aktiengesellschaft. „Wir setzen uns mit dem Aufbau der Ladeinfrastruktur seit Jahren für den Durchbruch der Elektromobilität in der Region ein. Auch mit unserem Fuhrpark gehen wir voran. Unsere Mitarbeiter sind mehr und mehr mit Elektroautos unterwegs, schonen so das Klima und tragen zur besseren Luftqualität, insbesondere in Nürnberg bei.“

Die ersten Elektroautos, sieben „mia“, integrierte die N-ERGIE bereits 2012 in ihren Fuhrpark. Mit dem mittelfristigen Ziel, Schritt für Schritt herkömmliche PKW durch Elektroautos zu ersetzen, erhöhte die N-ERGIE ihren Bestand seitdem auf aktuell 38 Fahrzeuge.

67 zusätzliche VW e-Golf bis Jahresende 2017

Bei den 67 Fahrzeugen, die die N-ERGIE bis zum Jahresende 2017 anschafft, handelt es sich um rein elektrische VW e-Golf der neuesten Generation. Diese haben eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern.

Den Großteil der neuen Fahrzeuge, nämlich 57 Stück, bringt die N-ERGIE an ihren Nürnberger Standorten zum Einsatz. Dafür rüstet sie die Stellplätze mit der notwendigen Ladeinfrastruktur aus.

Das Expertenwissen, das die N-ERGIE im Zuge der Elektrifizierung ihres eigenen Fuhrparks aufbaut, gibt sie zukünftig interessierten Geschäftskunden und Kommunen weiter, die ebenfalls planen, ihren Fuhrpark umzustellen. Die N-ERGIE berät zu allen Fragen rund um Ladeinfrastruktur, Last- und Flottenmanagement.

Elektromobilität bei der N-ERGIE

Seit 2008 fördert und unterstützt die N-ERGIE Elektromobilität. Gemeinsam mit kommunalen Stadtwerken und Partnern baut die N-ERGIE derzeit eine einheitliche Ladeinfrastruktur in Nordbayern auf und schafft dadurch eine wichtige Voraussetzung für den Durchbruch der Elektromobilität.

Die Förderung der Elektromobilität ist fest in der Konzernstrategie verankert, da sie zum Erreichen der Klimaschutzziele beiträgt. Die mittelfristige Elektrifizierung des Fuhrparks ist ein deutlicher Ausdruck dieser übergeordneten Strategie.

Unsere nächste Veranstaltung zum Thema Flottenmanagement findet am 28. September 2017 in Nürnberg statt. Mehr unter: http://emobility-nordbayern.de/ihk-fachforum-flottenmanagement-fuer-elektrofahrzeuge-in-unternehmen/